zurück

Rinderrouladen mit Feigen und Walnüssen, Spätzle und Rotkohlsalat

11.10.20

Rinderrouladen mit Feigen und Walnüssen mit Spätzle und Rotkohlsalat

 

Für 4 Personen

4 Rinderrouladen

(a ca. 200 g)

Salz, Pfeffer

2 EL süßer Senf

6-8 Scheiben Schinkenspeck

100 g getrocknete Feigen

60 g Walnüsse

3 EL Schmand

4 Zweige Thymian

 

Soße

2 Möhren

2 Zwiebeln

1 kleines Stück Knollensellerie

1 EL Tomatenmark

200 ml Rotwein

500 ml Rinderfond

Salz, Pfeffer

 

Außerdem

Sonnenblumenöl

zum Braten

 

Die Rouladen salzen und pfeffern. Mit dem Senf bestreichen. Die Schinkenscheiben

darauf verteilen. 75 g Feigen fein würfeln. Die Walnusskerne grob hacken. Beides

mit dem Schmand verrühren. Die Creme auf die Rouladen streichen. Den Thymian

waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und auf die Creme verteilen.

Die Rouladen aufrollen und mit einem Holzspieß fixieren. Öl in einer Pfanne stark

erhitzen und die Rouladen von allen Seiten kräftig anbraten. Möhren, Zwiebeln und

Sellerie schälen, fein würfeln. Zu den Rouladen geben und glasig braten. Nun die

restlichen Feigen und das Tomatenmark dazugeben. Mit Rotwein ablöschen, kurz

einkochen lassen und mit dem Rinderfond auffüllen. Zugedeckt bei geringer Hitze

etwa 80 bis 90 Minuten schmoren. Vor dem Servieren die Rouladen aus der Pfanne

nehmen und die Soße fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Spätzle

und Rotkohlsalat auf Tellern anrichten.

 

Spätzle

2 Eier

250 g Mehl

Salz

 

Die Eier mit 100 ml Wasser verquirlen. Mehl unter kräftigem Rühren dazu geben,

bis der Teig geschmeidig ist. Den Teig 15 bis 30 Minuten ruhen lassen. Bei Bedarf

etwas Mehl oder Wasser nachgeben. Den Teig als Spätzle in kochendes, kräftig

gesalzenes Wasser schaben, pressen oder reiben. So lange kochen, bis sie oben

schwimmen. Mit dem Schaumlöffel herausholen.

 

 

Rotkohlsalat

250 g Rotkohl

2 kleine rote Zwiebeln

1-2 EL Ahornsirup

1 EL schwarzer Johannisbeerlikör

1 EL Himbeeressig

Salz, Pfeffer

3 EL Traubenkernöl

50 g Mandelstifte

 

Den Rotkohl putzen, gegebenenfalls waschen und in feine Streifen schneiden oder

hobeln. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Die Kohlstreifen in einer

Schüssel mit Ahornsirup, Zwiebeln, Likör und Himbeeressig mischen. Mit Salz und

Pfeffer würzen und mit den Händen gut durchkneten. Zugedeckt etwa 1 Stunde durch-

ziehen lassen. Anschließend den Salat in einem Sieb abtropfen lassen, die Marinade

dabei auffangen. Öl und Mandelstifte unter den Salat mischen. Salzen und pfeffern.

Den Salat mit der Marinade beträufeln und servieren.

 

LandLust September/ Oktober 2020